Schaukasten 4
Gegenwartskunst im Heimatmuseum

Heimat, das ist nicht nur das Gestern, sondern auch Hier und Jetzt. Ganz in diesem Sinne haben vier Kuratorinnen insgesamt zwölf Künstlerinnen und Künstler aus der erweiterten Region eingeladen zu einer besonderen Ausstellungsreihe. Präsentationsort und Gegenstand der Auseinandersetzung ist das älteste Museumsmöbel des Museum Starnberger See – eine Vitrine, die zur Erstausstattung des Museums wohl um 1913 angefertigt wurde. Sie trägt bis heute ein Schild in verschnörkelter Schrift: Schaukasten 4. Diesen Namen trägt auch das Projekt, für das monatlich wechselnd, jeweils Werke einer Künstlerin oder eines Künstlers in das wunderbare alte Möbelstück einziehen.

Die Auswahl für das erste Jahr Schaukasten 4 trafen: Elisabeth Carr, Annette Kienzle, Ulrike Prusseit und Katja Sebald.

Teilnehmende:
Mai 22 – Tom Schmelzer
Juni 22 – Hertha Miessner
Juli 22 – Carolina Kreusch
August 22 – Ina Kohlschovsky
September 22 – Max Wagner (verschoben auf Mai 23)
Oktober 22 – Werner Mally
November 22 – Ulrike Myrzik
Dezember 22 – Kira Fritsch
Januar 23 – Manuela Hartel
Februar 23 – Anna Schölß
März 23 – Rosemarie Zacher
April 23 – Herbert Nauderer

Eröffnungen jeweils am ersten Donnerstag im Monat um 18 Uhr.